Der „Desinformations“ – Krieg im Internet nimmt an Fahrt auf

NATO-Propaganda: Putins Zwangslager für Online-Trolle

Peter Harth

BILD, das transatlantische Manipulations-Medium, führt endlich einen »Online-Troll« vor. Er enthüllt Putins Lügen-»Krieg im Internet«, aber seine Beichte bleibt ohne nachprüfbare Fakten. Einzige Quelle ist ein russisches Anti-Putin-Blatt, welches vom Westen unterstützt wird. Übrigens: Die NATO-Staaten nutzen für ihren eigenen Meinungskrieg im Internet längst automatische Bot-Netze. Kaum vorstellbar, dass Russland noch von Hand manipuliert. Der »Online-Troll« scheint eher nur Propaganda zu sein.

BILD, das Blatt mit dem Treueschwur zum »transatlantischen Bündnis« und den USA, hat ihn nach langer Suche gefunden: Putins Online-Troll. Bisher war das bloß ein Medien-Märchen, das Chefredakteure deutscher Leitmedien gerne erzählen, sobald es eng wird und sie in Erklärungsnot geraten. Wenn ihre Berichterstattung wieder in die Kritik gerät. Wenn die Rufe »Manipulation!« immer lauter werden – dann singen die Alpha-Journalisten im Chor: Ihr Kritiker seid doch bloß fremdgesteuerte Moskau-Trolle! Seit dem Ukraine-Konflikt wiederholt sich dieses Spiel ein ums andere Mal. Die Massen-Publikationen sind im Netz ohnmächtig. Sie können die Meinungen nicht mehr wie früher kontrollieren. Proteststürme gegen manipulierende Medien sind eine neue Erfahrung für Journalisten.

Jetzt hat die BILD aber einen echten russischen Online-Troll ausgegraben. Endlich können alle Mainstream-Medien behaupten, was der Spiegel schon immer geglaubt hat: Die kritischen Stimmen aus dem Internet sind gefälscht. Der Online-Mob ist Kreml-gesteuert. Nicht ernst nehmen! Bisher zensiert die ARD Meinungen im Netz nach Kräften. Und geht mit dem eigenen Publikum hart ins Gericht: Es besteht aus »Tieren«, »Kindern« und »Hooligans«. Denen muss man doch den Mund verbieten, um sie vor sich selber zu schützen. Das sagt viel über das Verhältnis zwischen Lesern und Journalisten.

Wie einfach die BILD uns das Reich des Bösen erklärt

hier weiterlesen: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/peter-harth/nato-propaganda-putins-zwangslager-fuer-online-trolle.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s